Der Standard ...
© US-Teddy-Spezialclub since 2006
Züchten heißt ein Ziel verfolgen - der Rahmen ist der Standard   Alle äußeren Faktoren sind in einem Standard beschrieben. Nach diesem Standard werden die Tiere auf einer Ausstellung bewertet. Im Teddyclub gilt der europäische Standard. Er unterscheidet sich im Wesentlichen nicht von den anderen existierenden Standards (MFD-Standard, englischer Standard, OMNC-Standard, etc.), nur das die einzelnen Bewertungskriterien prozentual anders gewichtet sind.  Im europäischen Standard (EE-Sandard) - allgemein gültig in Europa - wird den typischen Rassemerkmalen (das ist beim Teddy die Struktur) mehr Aufmerksamkeit gewidmet als z.B. der Farbverteilung. Natürlich werden Farbe und Farbverteilung trotzdem maßgeblich bewertet. So ist im Teddyclub ein Teddy mit hervorragender Struktur und sehr guter Farbverteilung ein “besseres” Tier als ein Teddy mt sehr guter Struktur und hervorragender Farbverteilung (wenn alle anderen Kriterien gleichwertig sind). In Hinblick auf die nachhaltige Zucht von besonders guten Strukturtieren erscheint der EE-Standard am naheliegensten zu sein. nach oben ... nach oben ...
Allgemein

Das Meerschweinchen muss einen kräftigen und gut bemuskelten Eindruck machen, was vor allem zum Ausdruck kommt durch einen gut entwickelten, breiten Kopf, den kurzen, kräftigen Nacken und dem Hauptmerkmal des Typs, nämlich der hohen, breiten, gut bemuskelten Schulterpartie.

Eine breite, gut bemuskelte Brust- und Rippenpartie unterstreicht den Bau, der kräftig, kurz und geblockt sein soll. Die Schulter geht nach hinten in den breiten, nicht zu langen Rücken und die gut gefüllte und schön abgerundete, kräftige Hinterhand über.

Die kurzen Beine sind gerade und kräftig. Die Vorderfüße haben jeweils vier Zehen, die Hinterfüße jeweils drei.

Der kräftige Kopf zeigt eine gehörige Breite zwischen den Augen und Ohren, eine schön abgerundete, stumpfe Schnauze, ein nach außen gebogenes Nasenbein und gut entwickelte Wangen.

Die Ohren sind fleischig und zeigen in der Mitte eine leichte Welle. Sie werden abhängend getragen und sind unbehaart.

Die Augen sind groß, rund, glänzend und etwas hervorstehend.

Im Oberkiefer des Meerschweinchens befinden sich zwei Schneidezähne und an beiden Seiten vier Backenzähne. Im Unterkiefer befinden sich ebenfalls zwei Schneidezähne und an beiden Seiten vier Backenzähne.

Standard US-Teddy

Jedes einzelne Haar steht senkrecht auf der Haut, ist fast gerade und hat an der Spitze eine Welle. Die Haare sind sehr dicht eingepflanzt und sehr federelastisch. Die Schnurrhaare zeigen nur eine leichte bis gar keine Welle. Das Haar ist etwa 2 cm lang. Bei Tieren mit besonders guter Haarstruktur zeigt die Wuchsrichtung oftmals nach vorne.

Beim jungen US-Teddy ist die Bauchbehaarung noch relativ lockig, später kann sie fast glatt werden. Im allgemeinen ist es so, dass Teddies eine etwas kürzere und weniger harsche Behaarung als die Rexe haben.

Standardisiert in allen anerkannten Farben und Zeichnungen.

Bewertung nach Punkten

Bewertung    Punkte
1. Typ und Bau    20
2. Kopf, Augen und Ohren    10
3. Farbe, Farbverteilung und Abzeichen    10
4. Behaarungsstruktur    15
5. Behaarungselastizität    15
6. Behaarungslänge und -dichte    20
7. Kondition und Pflegezustand    20
   Gesamtpunktzahl  100


Prädikat   Kürzel   Punkte von bis
Vorzüglich     V    97 - 100
Hervorragend     HV    95 – 96,5
Sehr Gut     SG    92 – 94,5
Gut     G    90 – 91,5
Nicht befriedigend     N.B.    weniger als 90


1. Typ und Bau
( siehe Allgemeine Beschreibung )

2. Kopf, Augen und Ohren
( siehe Allgemeine Beschreibung )

7. Kondition und Pflegezustand

Das Tier muss sich fest, kräftig und muskulös anfühlen. Es darf nicht zu fett, aber auch nicht zu mager sein. Das Fell muss frei sein von Verfil-zungen, Knoten und Beschädigungen. Die Augen müssen glänzen und vor Vitalität funkeln.

Die Krallen dürfen nicht zu lang sein. Falls nötig müssen sie beschnitten werden, so dass sie eben mit der Lauffläche sind. Behaarung, Fußsohlen, Krallen sowie Innen- und Außenseiten der Ohren müssen sauber sein. Die Tiere dürfen nicht trächtig, krank und von Ungeziefer befallen sein.

- Leichte Fehler

- etwas wenig federelastische Behaarung
- etwas glatte Behaarung (ausser am Bauch)
- etwas lange Behaarung
- etwas dünne Behaarung
- etwas unregelmäßige Struktur

- Schwere Fehler

- nicht federelastische Behaarung
- zu glatte Behaarung (ausser am Bauch)
- zu lange Behaarung
- zu duenne Behaarung
- zu unregelmäßige Struktur
- Scheitelbildung im Nacken

Außerdem gelten die in der Allgemeinen Beschreibung aufgeführten leichten und schweren Fehler.

Die Farbe, Farbverteilung und / oder Abzeichen sollten idealerweise den allgemeinen Beschreibungen entsprechen.

Fehler im Allgemeinen

Leichte Fehler - Typ und Bau – Position 1

- etwas kurzer, langer oder schmaler Bau
- etwas eckige oder flache Hinterhand
- etwas hervorstehende Hüftknochen
- etwas schwach ausgebildete und/oder bemuskelte Schulterpartie
- etwas bauchiger Typ
- etwas abweichende Zehenstellung

Schwere Fehler - Typ und Bau - Position 1

- zu kurzer, langer oder schmaler Bau
- zu eckige oder flache Hinterhand
- zu hervorstehende Hüftknochen
- zu schwache und/oder kaum bemuskelte Schulterpartie
- Fehlen einer oder mehrerer Krallen
- zu krumme Zehen

Leichte Fehler - Kopf, Augen und Ohren - Position 2

- etwas schmal in Kopf und Schnauze
- etwas wenig gebogenes Nasenbein oder kurzes Nasenbein
- etwas beschädigte Schneidezähne
- etwas tiefliegende Augen
- etwas hängende Augenlider
- nicht ganz runde Augen oder leichte Schlitzaugen
- etwas schlecht getragene Ohren
- leicht beschädigte Ohrränder
- ein leicht gefaltetes Ohr
- Ohren, die auf der Innenseite völlig behaart sind, wodurch sie etwas Abstehen

Schwere Fehler - Kopf, Augen und Ohren - Position 2

- zu schmal in Kopf und Schnauze
- zu wenig gebogenes Nasenbein
- zu kurzes Nasenbein
- Gebissabweichungen
- zu tiefliegende Augen oder Schlitzaugen
- zu sehr hängende Augenlider und/oder Fettauge
- krankhafte Augenabweichungen
- Augenflecke
- sehr schlecht getragene Ohren
- sehr beschaedigte Ohren
- zwei leicht gefaltete Ohren oder ein stark gefaltetes Ohr

Leichte Fehler – Behaarung – Position 3

- etwas wenig Glanz
- etwas offene (abstehende), dünne oder rauhe Behaarung
- etwas lange Behaarung
- etwas dünn behaarter Bauch
- etwas unsaubere Behaarung
- etwas verfärbte, aber saubere Behaarung, vor allem bei hellen Tieren

Schwere Fehler – Behaarung – Position 3

- kein Glanz
- zu offene (abstehende), dünne oder rauhe Behaarung
- zu lange Behaarung
- schwerer Haarausfall oder kahle Stellen im Fell
- Wirbel und fehlerhafte Haareinpflanzung

Leichte Fehler - Kondition – Position 7

- etwas fett oder mager
- leichte Verschmutzung
- leichter Ungezieferbefall
- kleine Zysten unter der Haut
- etwas krumme Krallen
Schwere Fehler - Konditionsfehler – Position 7

- zu fett oder zu mager
- sehr starke Verschmutzung
- kranke, verwundete oder behinderte Tiere
- Kastraten und traechtige Tiere
- schwerer Ungezieferbefall
- zu lange, krummgewachsene Krallen

We ♥ Teddys